Die Entstehung des Vereins

Jahrzehnte stand die Mühle in Laar als Mühlenstumpf auf dem Vechtedeich und schien dem Verfall preigegeben. Nur für Kinder war sie ein beliebter Spielplatz.

Im Jahre 1979 entwickelte die Gemeinde Laar erste Pläne im Rahmen der Dorferneuerung auch die Mühle zu restaurieren. Anfang Dezember 1980 ergriff der leitende Baudirektor des Landkreises, Herr Pabst, die Initiative zur Restaurierung des historischen Baudenkmals. Am 10.03.1981 erteilte das Kreisbauamt Nordhorn der Gemeinde Laar die Baugenehmigung. Die dem Bauantrag beiliegenden Bauzeichnungen und Berechnungen fertigte das Architektenbüro A. Hübers, Laar. Schon im September 1981 wurden die Pläne zur grundlegenden Renovierung der Laarer Windmühle mit Mitteln der Flurbereinigung, des Landkreises und der Gemeinde Laar verwirklicht.

Durch Kontakte des ehemaligen Stadtdirektors und Mühlenvorsitzenden Adolf Heusmann auch Achim/Bremen zu Alfred Hübers und Hartmut Brill wurde die Idee geboren, auch in Laar einen Mühlenverein zu gründen, der sich zum Ziel setzt, die Mühle zu erhalten.

Die Gründungsversammlung findet am 13.09.1983 statt. Laut Gründungsprotokoll sind 9 Personen anwesend. Als 1. Vorsitzender wird Alfred Hübers gewählt. Der 2. Vorsitzende ist der jeweilige Bürgermeister der Gemeinde Laar. Mühlenwart wird Hartmut Brill, Schriftführer Ludwig ten Brink, Kassenwart Jenni Brill, 1. technischer Leiter Jan Harm Meppelink, 2. technischer Leiter Erich Ekkel. In den erweiterten Vorstand als Beisitzer werden Günter Reinike, Karl-Heinz Ossege und Alfons Dykhuis gewählt.

Oktober 2018
SoMoDiMiDoFrSa
 1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31



 reset